Digital trifft Analog – ­ für alle ein Gewinn

Wir möchten Ihnen ein neues Highlight aus unserer Produktion vorstellen. Unser Kunde Romantik Hotels hat bei seinem aktuellen Kundenmagazin mit allen Sinnen gespielt. Dass das Analog super mit Digital funktioniert, wird in dieser wirklich wunderschönen Broschüre eindrucksvoll gezeigt. Hier ist nicht nur die Haptik und das Blättern ein Erlebnis. Verbunden mit dem Mobilphone und der passenden App, werden die Abbildungen lebendig. Da wirken die Schmetterlinge und der Heißluftballon fast zum Greifen schön. Auch kleine Videounterstützungen zu den einzelnen Berichten sind hier mit eingebaut. Das vergisst man nicht so schnell und wir sind überzeugt, es bleibt auch lange in Gebrauch. Ein exzellentes Beispiel für eine gelungene Marketingstrategie. Mögen sich viele daran ein Beispiel nehmen.

Die 25 schönsten deutschen Bücher 2022 wurden gekürt – und wir sind als
Hersteller dabei!

Fantastisch, wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung. Das von uns hergestellte Buch „Kunsthandwerk ist Kaktus” wurde von der Stiftung Buchkunst zu einem der 25 schönsten deutschen Bücher 2022 gekürt. Unser besonderer Dank und natürlich ebenfalls unsere Gratulation, gehen an die Arnoldsche Verlagsanstalt GmbH, sowie unserem Partner Hubert & Co., für die langjährige, vertrauensvolle Zusammenarbeit. Wir von Schleunung haben ja oft das Glück, viele schöne und einzigartige Druckstücke herstellen zu dürfen. Wenn dann eines davon eine so wichtige Auszeichnung erhält, freut man sich daher besonders über diese Wertschätzung der eigenen Arbeit.

Es motiviert uns, weiterhin mit viel Sorgfalt, Ideenreichtum und Herzblut unser Handwerk zu verrichten.

Begründung der Jury:
„Kunsthandwerk ist kalkulierter Zufall.“ Eine Ausstellung im museumangewandtekunst in Frankfurt am Main unterzieht den eigenen Sammlungsbestand einer Revision und präsentiert im Katalog ihre Einschätzung des Kunsthandwerks von 1945 bis heute.
Der schwere Buchblock ist aus drei Papiersorten aufgebaut. Zu Beginn durchblättert man hauchdünne Papiere wie einen Vorhang; dort ist der Innentitel sparsam gesetzt und raffinert gedruckt, indem die umseitig seitenverkehrt platzierten Zeilen der Transparenz des Papiers eine Funktion geben. Es folgt eine Serie von großzügigen Blicken in den Ausstellungsaufbau, bevor die Fachaufsätze auf Werkdruckpapier in das Konzept einführen. Den umfangreichen Kern macht die Objektpräsentation auf samtig mattem Bilderdruckpapier aus. Linksseitig stehen kurze Text zur Künstlerin, zum Künstler, ebenso eine Miniaturabbildung, Objektbeschriftung und Inventarnummer; gegenüber gleitet das betrachtende Auge über die ganzseitigen Objekte, durch starke Bildausschnitte herangeholt, zum Greifen nah. Es entsteht eine derartige Spannung auf den Doppelseiten, dass sich die Bedeutung vom Gegenstand ablöst und der Blick ganz in Form, Farbe, Textur und Materialität eintauchen kann.
Ein Salatbesteck von 1952 sticht besonders ins Auge. Die langgezogenen Doppelzinken – geben sie nicht etwa das Schlüsselmotiv ab für den kryptischen Kaktus in Ausstellungstitel und Einbandmotiv?

GEMEINSAM GEWINNER!

Veränderungen treffen uns aktuell alle. Da sind wir nicht alleine in der Druckindustrie. Auch wenn allen klar ist, dass der Markt sich anpassen wird, fehlt vielen die Idee es für das eigene Unternehmen umzusetzen. Wir bei Schleunung haben eine ganz klare Vision. Egal welche Strategie in Frage kommt, ohne die Menschen führt kein Weg ans Ziel. Deshalb ist es für uns selbstverständlich, jeden einzelnen Mitarbeitenden umfassend über alles Neue zu informieren, zu fragen, und teilhaben zu lassen. Coronabedingt luden wir alle, in kleinen Gruppen, zu gemeinsamen Austauschrunden ein. Nur gemeinsam schaffen wir Entwicklungen. Zum auflockern und Spaß haben, gab es ein kniffliges Strategiespiel. Fantastisch, wie viel Einsatz und Ideenreichtum da gezeigt wurde. Wir empfangen ein klares Signal – bei Schleunung haben alle Potential, um Gewinner zu sein!

Tag deiner Zukunft 2022

Tag deiner Zukunft bei Schleunung – großes Interesse bei Jugendlichen

Am 11. und 12. April hatten wir insgesamt 14 Jugendliche zu Gast, die einen Tag lang unser Unternehmen kennenlernen durften. „Wir wollten keine Zeit verlieren und unseren Zukunftstag für Jugendliche sofort wieder anbieten, sobald es die Corona-Umstände zuließen“, sagte Wolfgang Fischer, Ausbilder bei Schleunung. Und prompt sind diesmal so viele Anmeldungen ins Haus geflattert, dass es nicht bei einem Zukunftstag geblieben ist, sondern zwei Gruppen an zwei Tagen durchs Haus gewandert sind. Alle fanden den Blick hinter die Kulissen sehr spannend und haben sich gefreut, dass man sich so viel Zeit für sie genommen hat.

„Der Tag hat voll Spaß gemacht, wir haben glaube ich wirklich alles gesehen, was es da gibt, spannend war das. Am Abend haben mir ein bisschen die Füße wehgetan“, erzählt die 14-jährige Karla, die über ihre Schule von der Möglichkeit erfahren hatte, sich den Betrieb anzuschauen. Mit Anschauen war es aber nicht getan, berichtet Katja Hermann, die als Leiterin der Abteilung Mediendesign ebenfalls beide Gruppen in ihrer Abteilung empfangen hat.

Nach einem Hubwagen-Parcours quer durch die Lagerhallen ging es für die Jugendlichen weiter zu einem Foto-Shooting, dessen Ergebnisse sie anschließend selbst bearbeiten durften. „Wir wollen unseren Gästen zeigen, dass es viele spannende Schritte sind vom Foto bis zum persönlichen Druckprodukt – in diesem Fall ein Ringösenblock mit dem eigenen Gesicht im Original-Schleunung-Design“, erklärt Hermann den Ablauf des Besuchs-Tages.

„Das ist schon spannend, wirklich alles mal selbst zu sehen. Besser, als wenn nur jemand in die Schule kommt und uns von seinem Beruf erzählt“, sagt einer der Besucher, als er am Nachmittag den Betrieb verlässt und stolz seine Ergebnisse vorzeigt: einen Block mit seinem Gesicht, Postkarten, eine persönliche Teilnehmerurkunde und eine Schürze, die er zum Schutz vor Druckerfarbe gebraucht hat. „Wir konnten sehen, wie die Sachen entstehen und sogar selbst was machen“.

Ausbildung ist bei uns traditionell ein ganz großes Thema, erklärt Fischer den Aufwand, der für den Besuch der Jugendlichen betrieben wird. „Schleunung bietet so viele verschiedene Ausbildungswege an und für uns ist es wichtig, dass die Interessierten jungen Leute vor Ort erleben können, wie vielfältig wir arbeiten. Dazu gehören die großen Maschinen ebenso wie die Abteilung Grafikdesign, das Lager, die Büros und die Druckvorstufe sowie die Nachbearbeitung der gedruckten Produkte.“ Ein Ringösenblock wird eben erst durch die Ringösen zu einem fertigen Produkt. Auch das haben die jungen Besucherinnen und Besucher gelernt. Viele Abteilungen arbeiten Hand in Hand zusammen, um ein einziges Produkt zu fertigen.

Natürlich hoffen wir bei Schleunung, dass sich der eine oder andere Gast von der besonderen Druckerei-Atmosphäre angesprochen fühlt und später über eine Ausbildung nachdenkt. Aber vor allem wollen wir zeigen, welche Vielfalt an Berufen bei uns existiert und neugierig machen auf unser Handwerk. Ein großes Dankeschön an alle Kolleginnen und Kollegen, die mit viel Herzblut bei der Organisation der beiden Tage mitgeholfen haben!

 

 

Christoph Schleunung ist Drucker des Jahres im Bereich „Nachhaltigkeit”

Das Fachmagazin „Druck & Medien” Ausgabe 02/2022 nominierte Christoph Schleunung gemeinsam mit neun weiteren Persönlichkeiten aus der Druckbranche für den Bereich Nachhaltigkeit. Die Leser der Zeitschrift konnten im ersten Quartal 2022 online über den Sieger der Sparte abstimmen – am Ende war Christoph Schleunung der strahlende Sieger!

So berichtete die Druck & Medien über den Sieger: „Christoph Schleunung kümmert sich bereits seit zehn Jahren mit Nachdruck um das Thema Nachhaltigkeit”, lautet das Resümee der Leserinnen und Leser. Sie wählten Christoph Schleunung zum „Drucker des Jahres Nachhaltigkeit”. „Schleunung ist ein sehr durchdachter Mensch. Er hat immer alles im Blick, egal ob es um die Wirtschaftlichkeit, Umwelt und auch um seine Mitarbeiter geht. Das ist einfach eine Anerkennung wert”, kommentierten sie des Weiteren. Schleunungdruck gehört bereits seit zehn Jahren zum Umweltpakt Bayern und erzielt eine Recyclingquote von 98 Prozent bei allen Verbrauchsmaterialien der Druckerei. Der Ausgleich der CO2-Emissionen wird ebenso angeboten, wie der Druck auf zertifiziertem Papier. Die Leserschaft lobte außerdem den familiären Umgang von Christoph Schleunung mit seinen Mitarbeitenden sowie den Kundinnen und Kunden.

Christoph Schleunung freut sich sehr über die Auszeichnung und möchte ausdrücklich betonen, dass es der Verdienst der gesamten Belegschaft von Schleunung sei.

Bei der Kategorie „Junge Wilde” waren auch unsere ehemalige Auszubildende Medientechnologin Druck, Katharina Hahn, sowie der Auszubildende Mediendesign, Finn Rügemer nominiert. Für das Treppchen hat es leider nicht gereicht, dass es jedoch gleich zwei Junge Schleunung Mitarbeiter auf die Liste der Nominierten geschafft haben, macht uns sehr stolz.

Verabschiedung­
Betriebsrats-­
vorsitzende

„Es ist an der Zeit, den Staffelstab an die nächste Generation abzugeben.” Im April verabschiedet sich Katja Herrmann aus der Betriebsratsarbeit. Mehr als 20 Jahre war sie aktives Mitglied, davon 16 Jahre als Vorsitzende. „Es war eine wichtige und lehrreiche Zeit. Viele gute Projekte konnten realisiert werden.”

Mit das Wichtigste in der ganzen Zeit: „Der stets positive, ehrliche und vertrauensvolle Austausch mit der Geschäftsführung. Das war mit der Grund, dass auch ernste und anspruchsvolle Themen gut bearbeitet werden konnten und immer eine für beide Seiten tragbare Lösung gefunden wurde.”

Die Geschäftsführer Christoph Schleunung, Ulrich Stetter und Harald Wolfbauer bedankten sich bei Katja Herrmann für das sehr gute und respektvolle Miteinander, die faire Themenbearbeitung und viele wichtige Entscheidungen. Neben Katja Herrmann scheiden noch drei weitere Mitglieder des Betriebsrates aus dem Gremium aus. Somit wird bei der Betriebsratswahl am 20. April 2022 sicher ein frischer Wind in die Mitarbeitervertretung wehen und gleichzeitig die Tradition des „fairen und lösungsorientierten Miteinanders“ fortgeführt werden.

Ein echtes Schmuckstück...

… edel, elegant und dennoch sportlich

Keiner der Fahrzeugtypen von Ferrari wurde jemals so akribisch beschrieben oder so ansprechend präsentiert wie in dieser Publikation. Doch das Buch richtet sich nicht nur an DINO-Besitzer und Fachpublikum, sondern wird auch alle Leser mit Interesse an Automobilen beeindrucken. Durch klares Design, wunderschönen Fotografien und beeindruckendem Hintergrundwissen, rund um eines der schönsten jemals gebauten Sportwagen aller Zeiten, wird das Blättern im Buch ein Genuss.
Für den Druck wurde das Ferrari Grün extra als Sonderfarbe angemischt, damit die einzigartige Lackfarbe des DINO Ferrari perfekt abgebildet wird.

Wir sind stolz, dass wir bereits die zweite Ausgabe des DINO Compendium vom Verlag Matthias Bartz produzieren durften.
Wer es besitzt, geht sehr sorgsam damit um, denn unter uns… Es ist auch eine klasse Wertanlage 🙂

Sie interessieren sich für weitere Schmuckstücke made by Schleunung? Dann sind sie hier richtig, in unserer neuen Rubrik Herzblut-Stücke finden sie viele besondere Druckwerke, die wir Ihnen in kurzen Portraits gerne vorstellen.

 

Merry Christmas!

Wer sagt denn, dass eine Weihnachtskarte immer aufgeklappt werden muss. Mit Papier ist so viel möglich.

Gedruckt auf Holzschliff Papier, liebevoll veredelt, lassen sich unsere Weihnachtsgrüße in diesem Jahr zu einem festlichen Weihnachtsbaum zusammenstecken. Natürlich haben wir die Hoffnung, dass er den einen oder anderen Schreibtisch weihnachtlich schmückt.

Neben aller Raffinesse, möchten wir unseren Weihnachtsbaum nutzen um Danke für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit im vergangenen Jahr zu sagen. Wenn auch für 2022 die eine oder andere Herausforderung bereits zu erahnen ist, sind wir überzeugt, ein verlässlicher Partner für sie zu sein.

Wir wünschen Ihnen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr.

Premiere – unser Paperart Kalender 2022

Bereits seit über einem Jahrzehnt begeistert Schleunungdruck seine Kunden und Partner mit einem Kunstkalender zum Jahreswechsel. Bei jedem Kalender ist Papier der Star und es wird nie langweilig. Jeweils 6 nationale und internationale Künstler stellen ihre Werke zur Verfügung und werden vom Schleunung Team Mediendesign liebevoll in Szene gesetzt. Für 2022 wurde der Kalender komplett auf ungestrichenem Papier gedruckt. Das Ergebnis beweist eindrucksvoll, dass Brillanz und starke Farben auch hier wunderbar wirken können. Zudem ist die Haptik ein besonderes Erlebnis. Wurden in den vergangenen Jahren noch diverse Veredelungen wie Heißfolie und Relieflack eingesetzt, ist der aktuelle Kalender clean, schlicht und nachhaltig. Lediglich 3 Kalenderblätter wurden mit einer haptischen Prägung in Szene gesetzt. Als Besonderheit ist wieder das Kalendarium gestaltet. Es befindet sich auf einem vorgestanzten Bogen mit heraustrennbaren Monatsstreifen. Diese können je nach Belieben auf die 12 Kalendermotive angewandt werden. So bleibt jeder Kalender ein Unikat und kann vom glücklichen Beschenkten ganz individuell genutzt werden.

Hier können Sie den Kalender auch visuell erleben.

Wir hoffen, dass der Kalender im gesamten Jahr 2022 viele unserer Kunden und Partner glücklich macht und einen besonderen Platz im Büro oder zu Hause bekommt. Die positive Resonanz ist jetzt schon überwältigend. Vielen Dank für die schönen Rückmeldungen. Es spornt uns an, diese schöne Tradition auch im nächsten Jahr fortzuführen.

Elf Jubiläen mit mehr als 20 Jahren Betriebszugehörigkeit bei Schleunungdruck

Menschen, auf die man sich verlassen kann. Das ist es, was ein erfolgreiches Unternehmen ausmacht und was man vor allem in bewegten Zeiten braucht. Deswegen freuten sich die Geschäftsführer Ulrich Stetter und Harald Wolfbauer sowie der Geschäftsführende Gesellschafter Christoph Schleunung besonders, dass sie in diesem Jahr elf langjährigen Betriebszugehörigen ihren Dank aussprechen durften. „Wir sind sehr stolz, so viele langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei uns zu haben. Sie alle sind seit vielen Jahren maßgeblich am Unternehmenserfolg beteiligt“, dankte Schleunung den Angestellten.

Auf 40 Jahre in unserem Haus blicken Klaus Eckert und Roland Ehehalt zurück. Seit 30 Jahren ist Andreas Walter bereits bei der Herzblutdruckerei. Vor 25 Jahren haben Thomas Gesell, Wolfgang Fischer, Jochen Englert, Christine Schäbler, Nicole Piccon sowie Ilona Schäffer begonnen, bei uns zu arbeiten. Sie wurden aus diesem Anlass auch mit der Ehrenurkunde der IHK bedacht. Und auch bei Anette Beck und Sabine Schubart stehen bereits 20 Jahre Schleunungdruck im Lebenslauf.

Geschäftsführer Harald Wolfbauer, Klaus Eckert (40 Jahre bei Schleunung), Geschäftsführender Gesellschafter Christoph Schleunung, Andreas Walter (30 Jahre bei Schleunung), Geschäftsführer Ulrich Stetter bei der Ehrung langjähriger Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen

Von links nach rechts: Geschäftsführer Harald Wolfbauer, Ilona Schäffer, Geschäftsführender Gesellschafter Christoph Schleunung, Wolfgang Fischer, Thomas Gesell, Jochen Englert, Geschäftsführer Ulrich Stetter und Christine Schäbler.

Von links nach rechts: Geschäftsführer Harald Wolfbauer, Anette Beck, Geschäftsführender Gesellschafter Christoph Schleunung, Sabine Schubart, Geschäftsführer Ulrich Stetter

Um die Ehrungsfeier Pandemie-konform möglichst klein zu halten, waren die für 10 Jahre Firmenzugehörigkeit zu Ehrenden nicht persönlich anwesend. Natürlich sprach die Unternehmensleitung auch Harry Knoops, Matthias Krause, Daniel Tennert, Manuel Körber, Udo Schieser, Klaus Heise, Jacobus Knoops und Heike Kreutner ganz herzlich ihren Dank aus.

Nach der Ehrung der Jubilare durften sich zwei neu ausgelernte Fachkräfte über eine Urkunde der IHK freuen. Arijan Bajisini ist stolz auf das Erreichen des 3. Platzes bei der IHK Prüfungs-Wertung der Medientechnologen Weiterverarbeitung. Heiko Rützel freut sich über einen 2. Platz bei den Medientechnologen Druck.

Von links nach rechts: Arijan Bajisini, Geschäftsführer Harald Wolfbauer, Ausbilder Wolfgang Fischer, Geschäftsführender Gesellschafter Christoph Schleunung, Heiko Rützel, Geschäftsführer Ulrich Stetter

Die gesamte Belegschaft von Schleunung blickt auf ein bewegtes und sehr herausforderndes Jahr zurück. Neben Corona haben wir, wie viele andere Branchen auch, mit den Lieferengpässen am Rohstoffmarkt zu kämpfen. Auch in diesem Jahr musste unsere Weihnachtsfeier ausfallen, bei der die Ehrungen normalerweise ihren Platz haben. Nichtsdestotrotz freuten sich die Geehrten über die Glückwünsche und kamen kurz zum Gruppenfoto im Verwaltungsgebäude zusammen.